15 user online  
641 Besucher  

Wir über Uns

Wie alles begann


Gegründet wurde der Verein „Linder Kinder“ e.V. am 14.07.1993 durch 14 Eltern aus Linde. Ziel war zunächst eine zusätzliche Kindergartengruppe, unter der Leitung des Kath. Kindergartens einzurichten.
Nach monatelangen Bemühungen wurde unser Antrag abgelehnt. Daraufhin beschloss der Verein in Eigeninitiative eine private Gruppe ins leben zu rufen. Um die Kosten der Eltern auf 100 DM/pro Monat beschränken zu können, wurde an den Rat der Gemeinde Lindlar ein Antrag auf Bezuschussung gestellt. Dieser Antrag wurde positiv beschieden. Ab dem 01.12.1994 wurden 18 Kinder, unter der Leitung einer Erzieherin und einem Elternteil, im Jugendheim in Linde an 4 Vormittagen in der Woche betreut. Die Kath. Kirchengemeinde St. Joseph stellte uns hierfür einen kleinen Raum kostenlos zur Verfügung.
Parallel dazu führte der Verein eine Elternbefragung durch, um den aktuellen Bedarf an Kindergartenplätzen für den Raum Linde zu ermitteln. Die Befragung ergab einen erhöhten Bedarf, so dass mit diesen Zahlen und aufgrund der Gesetzeslage die Gemeinde und das Kreisjugendamt in die Pflicht genommen werden konnten neue Kindergartenplätze einzurichten. Im Mai 1995 erhielten wir die Zusage zur Eröffnung einer eingruppigen Einrichtung. Der Verein änderte seinen Satzungszweck und seine Bezeichnung in „Elterninitiative“ um als armer Träger Anerkennung zu finden.
Durch viel Engagement der Eltern bei den erforderlichen Umbaumaßnahmen im 1. Stock der ehemaligen Schule, konnte in relativ kurzer Zeit der Kindergarten eröffnet werden. 25 Kinder, 4 Mitarbeiterinnen und viele aktive Eltern belebten seit dem 01.09.1995 bis zum 31.07.2009 das alte Schulgebäude in der Josefsstraße.
Aufgrund der Schließung des Kath. Kindergarten in Linde zum 31.07.2009 erhielten wir durch das Kreisjugendamt Oberberg die Möglichkeit unsere Einrichtung zu erweitern. Das Jugendamt unterbreitete uns den Vorschlag verstärkt Kinder unter drei Jahren und Kinder mit erhöhtem Förderbedarf zu betreuen. Diesen Vorschlag haben wir angenommen. Die erforderlichen Anträge wurden gestellt. Neu- u. Umbaumaßnahmen sind inzwischen abgeschlossen. Momentan wird das alte Schulgebäude in der Josefsstraße durch 38 Kinder, 10 Mitarbeiter und viele aktive Eltern mit Leben erfüllt.

Was bedeutet Elterninitiative?


Elterninitiative bedeutet das die Familien, deren Kinder die Einrichtung besuchen und die Erzieherinnen gemeinsam die Verantwortung für den Kindergarten tragen können.
Mitglied im Verein werden alle Eltern, deren Kinder die Einrichtung besuchen. Sie sind der Träger. Der Verein ist dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) als Dachverband angeschlossen. Über diesen Verband beziehen wir notwendige Informationen und Arbeitshilfen. Die Elterninitiative ist als gemeinnützig anerkannt und im Vereinsregister des
Amtsgerichts Köln unter VR 800-504 eingetragen.
Die Betriebskosten werden zu 96 % vom Land NRW und dem Oberbergischen Kreis getragen. Der Oberbergische Kreis trägt aufgrund einer freiwilligen Zusage die verbleibenden 4% . Wir, die Eltern tragen die nicht refinanzierbaren Kosten durch einen Mitgliedsbeitrag von augenblicklich 5 Euro sowie durch Elternmitarbeit.
11. Dezember 2018
  © 2017 Webmaster